Weihnachten 2017 in Spanien

Am 24.12.17 haben wir uns mit Marc und Andrea im TH Seproan in Katalonien getroffen.

Wie die meisten von Euch wissen, verbindet uns eine jahrelange Freundschaft zu Marc, dem TH Leiter, schon aus der Zeit als wir noch nicht für GPI tätig waren, also seit mehr als 18 Jahren.

Im TH Seproan sind zum Glück sehr selten Galgos. Hat Marc aber mal einen Platz frei, so holt er aus den südspanischen Pereras Galgos heraus und bringt sie im TH unter. Auch ist er so hilfsbereit, dass Galgos, die bei Pilar gepflegt werden, im TH einen Zwischenstopp einlegen können, um auf den Transport nach Deutschland zu warten.
Es ist ein kleines TH in Nordspanien und liegt an einem Berghang. Auch hier wird es im Winter sehr kalt. Als wir dort ankamen, waren es drei Grad, sehr nebelig und die Feuchtigkeit war hoch; man konnte vor allem die kurzhaarigen Hunde frieren sehen.
Da Decken die Feuchtigkeit aufnehmen, werden die Körbchen in dieser Jahreszeit mit Stroh ausgelegt. Leider ist es zu gefährlich ihnen Mäntel anzuziehen, nicht nur weil sie sich diese gegenseitig kaputt machen oder hängen bleiben, sondern noch viel schlimmer, sie verfangen sich darin so unglücklich, dass sie sich behindern oder gar strangulieren können.
Und so wollten wir wenigstens einen kleinen älteren Hund aus der Kälte holen.“ Bode“, der ca. neunjährige Bodeguero Rüde hat Marc uns ans Herz gelegt.
Schon einige Jahre!! fristete er in einem TH in Sevilla sein Dasein. Leider hat sich bei Marc im TH auch niemand für ihn interessiert. Der Kleine Bursche hat viele alte blutige Liegestellen, auch die Rosette am Popo ist blutig entzündet, was durch das Liegen auf hartem (feuchtem) Beton verursacht wurde.
Ans Herz legen möchten wir ihnen, liebe Leser, noch die ca. vierjährige Pointerhündin „Jara“, die auch bitterlich gefroren hat und uns so flehend am Gitter anschaute. Etwas für Menschen, die vielleicht keinen Galgo adoptieren möchten. ( www.hunde-streunerhilfe-katalonien.de )
Mit „Bode“ im Auto sind wir dann zu Marc gefahren, wo wir auch Pilar aus Zaragossa trafen. Sie brachte uns die Galgas „Chanel“ und „Inga“ mit.
Außerdem hatte sie dann auch noch einen kleinen Notfallhund für uns… „Boira“, eine neunjährige rotbraune Mixhündin, die schon als Welpe bei einer Familie lebte und nun vor Weihnachten, wegen Wohnungswechsel ins Heim nach Zaragossa sollte.
Tja, und dann hat uns Andrea auch noch eine kleine ca. 10-jährige Pudel Mix Hündin aus einem TH in Badajoz mitgebracht wo sie kostenlos abzugeben war. „Zola“ war dort auch schon einige Jahre. Sie kam sehr verwahrlost mit verfilzten Haaren und schmutzig zu Andrea.
Ja so kann es kommen, wenn man sagt, EINEN kleinen Notfallhund bekommen wir auch noch ins Auto J...
Aber wir haben nicht nur auf unsere gute Zusammenarbeit mit unseren spanischen Freunden angestoßen, sondern auch konkrete Sachen besprochen, wie wir z. B. Pilar in Zaragossa unterstützen können und auch wie wir unsere Plakatwandaktionen konkretisieren.
Sicher kann man vieles auch per Mail oder anderen Medien erledigen oder besprechen, aber bei einem persönlichen Gespräch und Besichtigung vor Ort wird vieles einfacher und auch anders betrachtet, wenn mehrere Leute zusammen an einem Tisch sitzen.
Und so fuhren wir Heiligabend nach dem sehr herzlichen Zusammensein mit zwei Galgas und drei kleinen Hunde-Oldies zurück ins sonnige Ebro Delta. Von dort werden wir dann am 31.12.17 die Rückfahrt antreten und bald mit unserer wertvollen Fracht in Deutschland eintreffen.
Selbstverständlich hat uns Pilar auch noch viele Fotos von Galgos zeigen können, die sie aufnehmen wird, wenn wir oder sie wieder Platz haben. Denn nur für die zwei Galgas, die sie uns jetzt mitgegeben hat, hat sie wieder Platz für zwei neue Windhunde. 
Daher wünschen wir uns, dass die Zusammenarbeit mit unseren Spaniern für die Galgos auch im Jahr 2018 weiter so erfolgreich vorangeht!!
Allen Spendern und Helfern, die uns dabei unterstützen, möchten wir hiermit unser herzlichstes Dankeschön, im Namen von Greyhound Protection International e.V. aussprechen und besonders im Namen von Marc und Pilar danken.
Herzliche Grüße und ein glückliches Jahr 2018
Nina und Karl-Heinz Jordan

Bode, der 8-jährige Ratonero Bodeguero Andaluz kommt aus dem Tierheim Sallent und gehört ab sofort zur Jordans Familie.

Chanel ist eine ganz bescheidene liebe Hündin

Zola, mindestens 9 Jahre alt, hat Andrea aus einem Tierheim in Badajoz geholt, wo sie auch schon einige Jahre war. Sie kam völlig verfilzt und schmuddelig an. Marc und Andrea haben sie erstmal geschoren,  die Krallen geschnitten und gebadet. An der Leine laufen kennt sie nicht. Sie ist so zufrieden wenn sie auf weichen Decken liegen kann und immer mit dabei sein darf. Sie liebt Hundegesellschaft und fressen ist ihre große Leidenschaft. Ab sofort ist sie ein Mitglied der Jordans Familie ;-) und hat ein Sofaplätzchen für immer gefunden. 

GPI hat Pilar für die Hilfe der Galgos in Zaragossa 2.000,- € übergeben dürfen,  dank der deutschen Spender Muchas Gracias Todes !!

Auf eine gute Zusammenarbeit für die HUNDE !!! ♥

Zurück