Grundsatz

Der Verein trägt alle Kosten, die für eine optimale tierärztliche Versorgung der Hunden in den Pflegestellen anfallen, wie:

Tierärztliche Grunduntersuchung bei Übernahme des Hundes

  • gründlicher Check der Ohren, Zähne und Gelenke
  • mediterranes Blutbild
  • großes Blutbild
  • Microchip
  • Kastration

Tierärztliche Kosten für notwendige Behandlungen wie

  • Zahnsanierung
  • Röntgenuntersuchungen
  • Operationen
  • Medikamentöse Versorgung

Die Maxime unseres Vereins lautet: "Jedes Tier hat ein Anrecht auf bestmögliche Versorgung und Unterbringung.“ Wir finanzieren uns ausschließlich aus Spenden, und damit die Kosten für die tierärztlichen Versorgungen nicht unser Budget sprengen, sind wir auf Ihre freundliche Spende angewiesen. Recht herzlichen Dank.

Wir sind daher auf ehrenamtliche Helfer angewiesen, denen das Wohl der Tiere am Herzen liegt und die auf Futtergeld verzichten.